Beteiligungsprozess Themenwerkstätte

Rückblick Bürgerbeteiligung zum Teilprojekt 2 – Innenstadtring

Das Beteiligungsverfahren zum Teilprojekt „Innenstadtring“ ist im Frühjahr 2022 gestartet. Im Rahmen der Beteiligung haben betroffene Interessengruppen, darunter Anwohnende, Eigentümerinnen und Eigentümer, Gewerbetreibende und Vertreterinnen und Vertreter der Politik, die Möglichkeit, über die Gestaltung des neues Innenstadtrings für die Straßenbahn zu informieren und mitzudiskutieren.

Die Bürgerbeteiligung umfasst verschiedene Formate – digital und in Präsenz. Was bisher erreicht wurde, erfahren Sie hier:

Am 17. März 2022 fand die digitale Auftaktveranstaltung zu unserem Beteiligungsprozess rund um das Ausbauprojekt „Innenstadtring“ statt. Teilweise beteiligten sich mehr als 500 Bürgerinnen und Bürger an dieser Abendveranstaltung. Unten finden Sie die Aufzeichnung. Die Übertragung beginnt nach ca. 20 Sekunden.

Hier können Sie den Stream mit Untertitelung abrufen.

Während des ersten Online-Dialogs hatten die Mainzer Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Hinweise, Fragen und Wünsche einzubringen. Die Anregungen wurden und werden von Fachexpertinnen und -experten beantwortet und vom Planungsteam auf Ihre Machbarkeit geprüft. Die Fragen und Antworten können Sie weiterhin hier nachlesen.

Die erste „Live“-Veranstaltung fand im Forstersaal des Kurfürstlichen Schlosses Mainz statt. Die Mainzer Mobilität hatte Anwohnerinnen und Anwohner, verschiedene Interessengruppen und Vertreter und Vertreterinnen aus den Ortsbeiräten Altstadt und Neustadt zu einem Kick-Off-Termin eingeladen. Hier konnten die Teilnehmenden gemeinsam mit den Planerinnen und Planern sowie Vertreterinnen und Vertretern der Stadtverwaltung den aktuellen Stand der Planung im Hinblick auf ihre spezifischen Anliegen diskutieren, Fragen stellen sowie Anmerkungen und Hinweise zum Projekt einbringen. Dieser Termin diente auch zur Vorbereitung der Themenwerkstätten im September.

Mitte September 2022 veranstalteten wir die Themenwerkstätten zum Ausbauprojekt „Innenstadtring“. In den jeweils gut vierstündigen Workshops diskutierten rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der Mainzer Mobilität und Fachleuten der Stadtverwaltung zu den Themen aus sechs Bereichen:

  • Gastronomie und Gewerbe
  • Grünflächen, Baum- und Denkmalschutz
  • Öffentliches Leben
  • ÖPNV-Nutzende und Anwohnende
  • Sicherheit und Barrierefreiheit
  • Verkehrsraumaufteilung (Rad, Fußgänger, Auto)

In den Themenwerkstätten wurden gemeinsam die bisher vorliegenden Streckenideen durch die Mainzer Neustadt sowie die Altstadt begutachtet, Anregungen zu bestimmten neuralgischen Punkten eingebraucht und am Ende mehr als 50 konkrete Arbeitsaufträge für die Mainzer Mobilität formuliert. Diese Arbeitsaufträge sollen in den kommenden Wochen und Monaten abgearbeitet werden.

Aus den sechs Themenwerkstätten wurden schließlich jeweils zwei Vertreterinnen oder Vertreter gewählt, jeweils eine Person aus der Bürgerschaft und eine Person einer Interessenvertretung (Vereine, Initiativen, usw.), die in den kommenden Monaten in einem Interessenbeirat die Vorplanungen zum Straßenbahnausbau weiter begleiten sollen.

Hier finden Sie die Dokumentation zu den Themenwerkstätten:

Der in den Themenwerkstätten gewählte Interessenbeirat, welcher aus Anwohnenden, Bürgerinnen und Bürger sowie Interessenvertretungen besteht, kam Anfang 2023 erstmal zusammen.

Weitere Infos zu diesem und den beiden anderen Projekten finden Sie unter Projekte.